Über mich

10. Oktober 2014

:: Cupcake Schoko Schaum ::



Vor kurzem war ich im "Café Savory" in Frankfurt Rödelheim. Dort habe ich einen unbeschreiblich leckeren Cupcake gegessen. Er war so fluffig und weich und trotzdem knusprig und mit einer so cremigen Creme als Topping. Seit dem hat mich die Backwut und mein Ehrgeiz gepackt. Ich wollte auch einen so leckeren Cupcake hinbekommen.


Ich persönlich fand es am Anfang relativ schwer, vegan und lecker zu backen. Bisher hatte ich Probleme damit den Teig richtig hinzubekommen. Wenn ich etwas gebacken hatte juckte mir auch der Hals. Ich hatte recht schnell rausbekommen, das sdie Sojamilch das Problem war. Hinzukommt noch das ich Weizen nicht gut vertrage. Wer also ähnliche Schwierigkeiten hat kann sich freuen, denn hier habe ich ein Rezept gefunden, das glutenfrei und Sojamilch frei ist.

Nun schwingt die Backlöffel und fangt an leckere Schoko Cupcakes zu backen!

Für den Teig:

  • 150 g Margarine
  • 100 g brauner Zucker
  • 150g glutenfreies Mehl (z.B. Dr. Schär)
  • 30 g Kakao
  • 2 El Sojamehl
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • ca. 130 ml Sprudelwasser

Für das Topping:

  • Soyatoo Sahne
  • 100g Zartbitter Schokolade
  • 50g Puderzucker
  • Eine Stange Vanille

Anleitung:
Die Margarine schmelzen und mit dem Zucker mixen. Danach einfach alle restlichen Zutaten wie Kakao, Sojamehl, Backpulver, Salz und dem Sprudelwasser hinzugeben. Das Ganze auf zwölf Cupcakeförmchen verteilen und dann für 25 Minuten bei 180° im Backofen backen.

Für das Topping gekühlte Soyatoo Sahne mit der geschmolzenen Schokolade und dem Puderzucker zusammen mixen. Das ganze dann in eine Spritztüte und über die abgekühlten Cupcakes geben. Noch etwas Puderzucker für die Optik und fertig ist ein Traum in Schoko.


Varianten:
Im Prinzip kann das ein Grundrezept sein. Ihr könnt z.B. den Kakao weglassen und habt dann einen hellen Teig. Andere Möglichkeiten wären auch Zitrone oder was ich auch sehr gerne mag, Rum in den Teig zu geben und/oder Choco-Chips. Verzieren könnt ihr beispielsweise noch mit etwas Puderzucker oder Streuseln. Ihr seht hier sind Eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen